Sweet Yogi Porridge

Die ayurvedische Ernährungslehre setzt auf leicht verdauliche und frische Nahrungsmittel. Laut Ayurveda sollte das Frühstück reichhaltig dennoch nicht übersättigend sein. Getreidebrei wie Porridge eignet sich hierfür besonders gut, da er zum einen besonders schonend auf die Darmflora wirkt und zum anderen genügend Ballaststoffe enthält, um dich energiereich in den Tag starten zu lassen.

Porrdige ist mein absolutes Lieblingsfrühstück! Mit dem folgenden Rezept kreierst du dir in gerade mal zehn Minuten ein angenehm sättigendes, darmfreundliches und vor allem gesundes Frühstück ganz nach deinem Geschmack!

 

Zutaten

 

für eine große Schüßel Yogi Porridge

# 1 Tasse fein gemahlene Haferflocken

# 2 Tassen Hafermilch (wahlweise ersetzbar durch Kuh-, Reis-, Mandelmilch oder Wasser)

# 1 TL Ghee (Indischer Butterschmalz)

# 1 reife Banane

 

Gewürze

 

 

#1

Bringe die Ghee bei mittlerer Hitze in einem mittelgroßen Topf zum schmelzen.

 

#2 

 

Gebe nun den frisch geriebenen Kurkuma, 1 Umdrehung schwarzen Pfeffer (um die Nährstoffe im Kurkuma für den Körper empfänglich zu machen) und 1 Prise Zimt hinzu.

 

#3

Füge die Haferflocken langsam hinzu und röste diese kurz mit an.

 

#4 

Gieße nun die Hafermilch unter Rühren dazu und lasse den Brei unter Rühren kurz aufkochen.

 

#5 

 

Zerdrücke die Banane mit einer Gabel und rühre die Masse sowie eine kleine Prise Salz unter den Haferbrei.

 

#6

Garniere die das fertige Porrdige nach Belieben mit Kokosraspeln, zerstampften Erdnüssen, Walnüssen, Rosinen oder Datteln,

 

* Wer es noch süßer mag kann sein Porrdige natürlich mit natürlichen Süßungsmitteln wie Honig oder Kokosblütenzucker aufwerten.

 

 

Weitere Rezeptideen für dein Ayurveda Porridge findest du  auf asanayoga.de

 

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.