How To Do: Masala Chai

* Please scroll down for English translation.

Seit meiner ersten Indienreise bin ich auf der stetigen Suche nach dem perfekten Masala Chai. Bisher war diese zumindest in europäischen Gefilden nicht sonderlich erfolgreich. Bestellt man in einem westlichen Lokal “Masala Chai” bekommt man meist eine Tasse heißes Wasser mit einem Schuss Milch und einem ayurvedischen Teebeutel vorgesetzt – Weniger befriedigend wenn man weiß, wie das indische Heißgetränk schmecken kann.

Doch auch auf meinem Trip nach Rishikesh wurde ich des Öfteren enttäuscht und musste feststellen: Chai ist nicht gleich Chai und Masala nicht gleich Masala.

Der Begriff Chai entspringt dem nordchinesischen bzw. kantonesischen  Wort Cha. Jene Kulturen, die damals über dem Seidenweg (Indien, das osmanische Reich, arabische Kulturen und Russland) mit Tee aus China beliefert wurden nennen das weltweit beliebte Heißgetränk bis heute Chai.

Masala kann als “Mischung” übersetzt werden und ist aufgrund des hohen Gewürzaufkommens in Indien auf jeder  Speisekarte zu finden. Egal, ob auf dem Teller oder in der Tasse: Indiens Gewürzmischungen haben es in sich und werden je nach Region oder Tradition unterschiedlich hergestellt.

Beim Masala Chai handelt es sich also um einen Gewürztee, der traditionell mit Milch und viel Zucker serviert wird. Während meines zweiten Yoga Teacher Trainings in Nordindien hatte ich die Freude einen indischen Mitschüler zu einer gemeinsamen Teezeremonie überreden zu können. Im Folgenden präsentiere ich euch eine vereinfachte Version seines Masala Chai – indisch, authentisch UND zuckerfrei 😉

Zutaten / Ingredients:

 

  • Wasser / Water

  • Milch / Milk

  • 1 Stück Ingwer / 1 Piece Ginger

  • Loser, schwarzer Tee / Loose black tea

Masala:

#1

Zerkleinere die trockenen Gewürze in einem Mörser.

Grind the dry spices.

#2

Bringe das Wasser zum Kochen.

Boil some water.

#3

Füge die Hälfte der gemahlenen Gewürze hinzu und lasse sie 1-2 Minuten köcheln.

Put the grounded spices into the hot water and let it boil for another 1-2 minutes.

#4

Gebe den losen Tee hinzu, sodass dieser das Aroma der Gewürze annehmen kann.

Put the loose tea into the mixture and let its texture become one with the spices aroma.

#5

Füge beliebig viel Milch hinzu.

Add as much milk as you like.

#6

Rühre den Rest der gemahlenen Gewürze hinzu.

Stir the milk while adding the rest of the grounded spices.

#7

Lasse alles weitere 1-2 Minuten köcheln.

Let everything simmer for another 1-2 minutes.

#8

Gebe den frisch gemahlenen Ingwer in eine Tasse.

Put some fresh grounded ginger in a pot.

#9

Lasse den fertig gebrühten Tee durch ein Sieb und in deine Tasse laufen.

Strain the freshly scaled tea into the pot.

#10

Genieße deinen Masala Chai möglichst frisch und heiß.

Enjoy your Masala fresh & hot!

 

 

*Since my first trip to India I’ve been constantly looking for the perfect Masala Chai. By now my search wasn’t that successful – at least when it comes to the european realms. If you order a “Masala Chai” in a Western restaurant all you would get is a teagbag dipped into a loveless mixture of hot water and milk – not very satisyfying if you know how a real Masala Chai tastes like.

But also when I came to Rishikesh I had to realize: There can be big differences in Chais and Masalas.

The term chai comes from the north chinese / cantonese word cha. That is why cultures which had been delivered with tea from China throughout the silk route (such as India, the Osmanic empire, Arabian countries and Russia) call the worldwide known beverage “Chai”.

Masala can be translated as mixture and since India has an enormous range of different spices it can be found on every single menu. No matter if you put it on a plate or in a teapot: Indias Masalas are produced in different ways depending on the regional or traditional context.

Masala Chai therefore is a spiced tea which is traditionally served with milk and sugar. During my second Yoga Teacher Training in North India I had the pleasure to convince an Indian friend of celebrating a tea ceremony. This recipy represents a simplified version of his Masala Chai – Indian, authentic AND sugarfree 😉

 

Kommentar (1)

  1. This blog was… how do you say it? Relevant!! Finally I have
    found something which helped me. Thanks! http://www.hillhoppergoslar.de/cgi-std/gaestebuch.cgi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.